Innenausbau Büro Lattich

Wie die Waben in einem Bienenstock, reihen sich auf dem Güterbahnhof-Areal in St.Gallen die Holzmodule systematisch aneinander. Auf dem Baugerüst, welches als gemeinschaftliche Erschliessung dient, begegnen sich die Bewohner des „Lattichs“ und tauschen sich aus, um sich danach in die „Wabe“ zurückzuziehen und über den eigenen Ideen zu brüten.

Seit anfangs April 2019 haben sich die Wister Architekten im Modul 2.08 eingenistet. In Eigenregie wurde dieses ausgebaut. Dreischichtplatten wurden zugeschnitten und vor Ort zusammengefügt. Entstanden ist ein Raum, welcher das ursprüngliche Modul in zwei Bereiche gliedert. Zum einen ist das der hintere Arbeitsbereich, mit drei bis vier Arbeitsplätzen, sowie einer Vorzone, welche als Besprechungsbereich dient. Eine Abdrehung der Einbauten ermöglicht eine Verlängerung der Arbeitsfläche und hat eine optische Vergrösserung des Raumes zur Folge. Ebenfalls wird die Arbeitsnische vom Erschliessungsgang etwas abgewendet und erhält so mehr Intimität. Steigzonen und Installationen konnten in den Einbauten integriert werden und es wurde zusätzlicher Stauraum geschaffen. Die reflektierenden Oberflächen der Fichtenplatten erhellen den Raum tagsüber. Nachts sorgt unter anderem die Beleuchtung „Arigato“ für ein angenehmes Ambiente.

Der Austausch in der Kreativgemeinschaft, in Kombination mit einem behaglichen Arbeitsplatz, begünstigt so die kreative Entfaltung.